Aktuelles aus dem Kreisverband

Datums-Filter

JAN FEB MRZ APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ

Weiter

Themen-Filter

Weiter

 

 

Quelle: unsplash.com@abn Luftfilter

DIE LINKE in Rendsburg kritisiert mangelndes Engagement der Stadtverwaltung beim Infektionsschutz in Klassenräumen

24. Februar 2021

. Im Dezember 2020 hat die Fraktion DIE LINKE. in der Ratsversammlung Rendsburg einen Antrag in die Rendsburger Ratsversammlung eingebracht, selbstgebaute Lüftungsanlagen nach einem Bauplan des Max-Planck-Institutes in Klassenzimmern und Kita-Räumen zu installieren. Durch solche Anlagen wird das Infektionsrisiko mit dem SARS-CoV-2-Virus über Aerosole im Klassenzimmer deutlich gesenkt und so ein Präsenzunterricht ermöglicht. Bereits in diversen Schulen in Deutschland werden diese Anlagen erfolgreich eingesetzt. Der Antrag wurde einstimmig von allen Fraktionen am 17.12.2020 angenommen. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Umsetzung zu prüfen und mit den Schulen Kontakt aufzunehmen. ...

Weiterlesen
Quelle: unsplash.com@cardmapr Onlineshopping

DIE LINKE für einen kreisweiten Onlineshop „Schon lange gehen Händler*innen auf dem Zahnfleisch.“

9. Februar 2021

Die Linksfraktion im Kreistag Rendsburg-Eckernförde beantragt im kommenden Regionalentwicklungsausschuss die Schaffung einer kreisweiten Onlineplattform für lokale Händler*innen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises soll sich um die Ausarbeitung kümmern. Sebastian Heck, Kreissprecher der LINKEN und Mitglied im Regionalentwicklungsausschuss mahnt: „Es ist nicht vermittelbar, dass in Borgstedt ein Konzern, dessen Geschäftsmodell auf Ausbeutung und Steuerflucht basiert, die staatliche Infrastruktur nutzt und zum ,Krisengewinner‘ wird – während gleichzeitig lokale Traditionsläden ausbluten, welche Steuern zahlen und reguläre Arbeitsplätze schaffen. Der Handel geht auf dem Zahnfleisch. ...

Weiterlesen
Quelle: Standsome Worklifestyle | @standsome Homeoffice

DIE LINKE plädiert für solidarischen Lockdown

18. Januar 2021

Am morgigen Dienstag findet die Bund-Länder-Konferenz statt, die über die Anpassung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie berät. Beobachter sind sich einig darüber, dass weitere Verschärfungen bevorstehen; besonders das Instrument der Ausgangssperren prägt die Debatte. »Die Diskussion über Ausgangssperren im privaten Bereich ist zynisch, während täglich Menschen gezwungen sind, in Büros Arbeiten zu erledigen, die sie mit PC und Telefon auch zuhause erledigen könnten. ...

Weiterlesen
Quelle: unsplash.com@theeastlondonphotographer Verschörungstheorien

Verschwörungserzählungen – zwischen Selbsttäuschung und Antisemitismus

21. Dezember 2020

Vier Grundbedürfnisse hat der Mensch Der Psychotherapeut Prof. Klaus Grawe beschrieb, dass der Mensch vier sogenannte Grundbedürfnisse habe, deren Befriedigung eine wesentliche Quelle für ein glückliches, zufriedenes Leben sei. Diese vier Bedürfnisse sind »Bindung«, »Kontrolle«, »Lust« und »Selbstwert«. Schauen wir uns nun an, wie schwere Krisen auf Menschen wirken, lässt sich feststellen, dass genau diese Grundbedürfnisse davon beeinträchtigt werden. In der Corona-Pandemie beispielsweise ist es sinnvoll, Abstand zu anderen zu halten und Kontakte soweit möglich zu reduzieren, um die Ausbreitung von Viren zu reduzieren. ...

Weiterlesen
Quelle: unsplash.com@standsome Homeoffice

Linke Perspektive für Homeoffice in Corona-Zeiten und danach

Spätestens die Pandemie hat das Thema Homeoffice auf die Tagesordnung gesetzt. Auch in der Partei DIE LINKE wird nun verstärkt diskutiert: Überwiegt die Chance auf gute digitale Arbeit und Emanzipation oder überwiegt das Risiko der (Selbst-)Ausbeutung und soziale Isolation. In der Brust unserer Autoren schlagen zwei Herzen - in diesem Beitrag lassen wir zunächst die Pro-Position zu Wort kommen; Im nächsten Quartal mit dem Erscheinen der nächsten Linksrum kommt das Contra. ...

Weiterlesen
Quelle: Manfred Jahreis / pixelio.de Klassenzimmer

DIE LINKE in Rendsburg regt selbstgebaute Lüftungsanlagen in Klassenzimmern an

Die Fraktion DIE LINKE in der Rendsburger Ratsversammlung hat einen Antrag in die Rendsburger Ratsversammlung eingebracht, selbstgebaute Lüftungsanlagen in Klassenzimmern und Kita-Räumen zu installieren. Durch solche Anlagen soll das Infektionsrisiko mit dem SARS-Cov-2-Virus über Aerosole im Klassenzimmer deutlich gesenkt und ein Präsenzuntericht auch in den Wintermonaten ermöglicht werden. Grundlage soll eine Anleitung des Max-Planck-Institutes sein. Diese Anlagen sind mit einfachen Mitteln bzw. Materialen aus dem Baumarkt umzusetzen; die Kosten je Klassenzimmer betragen ungefähr 200 Euro. Die Verwaltung der Stadt Rendsburg soll diese Möglichkeit prüfen und mit interessierten Schulen für ein Pilotklassenzimmer in Kontakt treten. Der Antrag wurde am 17.12. ...

Weiterlesen