Beiträge mit dem Schlagwort „Rendsburg“

Quelle: unsplash.com@abimiller Kinder beim Essen

DIE LINKE. in Rendsburg fordert von den Kandidierenden zur Bürgermeisterwahl ein klares Bekenntnis zur Bekämpfung von Kinderarmut

4. September 2020

Am 31.08.2020 stellten sich die Kandidierenden für die Rendsburger Bürgermeisterwahl Janet Sönnichsen und Pierre Gilgenast im Hohen Arsenal den Fragen des Moderators und des Publikums. Diese Gelegenheit nutzte Hauke Schultz, Mitglied des Ortsvorstandes der Partei DIE LINKE in Rendsburg, und forderte beide Kandidierenden zu einer klaren Positionierung zum Thema des kostenlosen Mittagessens in den Rendsburger Kindertagesstätten auf. Im Wortlaut fragte Hauke Schultz: „Ich habe jetzt ja viel zu prekären Situationen von Ihnen beiden gehört; zu Armut, Kinderarmut über 40 Prozent und ähnliches. Nun stellt es sich in Rendsburg so dar, dass wir, DIE LINKE, als einzige gegen die Gebühren für das Kita-Essen gestimmt haben. ...

Weiterlesen
Quelle: Photo by Blubel on Unsplash Stadtradeln

Bunte Allianz verhindert wichtigen Schritt in Richtung fahrradfreundliches und sauberes Rendsburg

29. August 2020

Für die Umweltausschusssitzung am 27. August 2020 hatte die SPD-Fraktion sechs Anträge zur Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit und Sauberkeit in der Stadt Rendsburg vorbereitet. Durch einen technischen Fehler wurden die Anträge der SPD-Fraktion den Ausschussmitgliedern erst rund eine Stunde vor Sitzungsbeginn bekannt. Die Tagesordnungspunkte wurden ordnungsgemäß beantragt und die Antragstexte fristgerecht eingereicht. Aufgrund technischer Probleme wurden nur die Tagesordnungspunkte, nicht aber die Antragstexte im Ratsinformationssystem angezeigt. ...

Weiterlesen
Altes Rathaus Rendsburg

DIE LINKE in Rendsburg spricht Pierre Gilgenast ihre Unterstützung aus

3. August 2020

Am Sonntag, 2. August 2020, lud DIE LINKE. in Rendsburg zu einer Ortsmitgliederversammlung, auf der die Mitglieder der Partei unter anderem über ihre Unterstützung für die anstehende Bürgermeisterwahl berieten. Die beiden Kandidierenden Janet Sönnichsen und Pierre Gilgenast nahmen ebenfalls an der Versammlung teil und stellten sich den Fragen der Mitglieder. „Wir haben keinen eigenen Wahlvorschlag für die Bürgermeisterwahl eingereicht. Stattdessen wollten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, anhand von Wahlprüfsteinen die Positionen der Kandidierenden zu bestimmten Themen kennen zu lernen“, so Samuel Rothberger, Ortssprecher der LINKEN in Rendsburg. ...

Weiterlesen
Fußgängerzone Rendsburg

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde lehnt zusätzliche verkaufsoffene Sonntage ab

4. Juli 2020

Der für das Stadtmarketing in Rendsburg zuständige Verein „Rendsburger Marketing“ forderte am 28. Juni 2020, dass auch ohne Stadtfest, welches derzeit wegen den Corona-Beschränkungen nicht stattfinden kann, an einem Sonntag die Geschäfte öffnen sollen. Durch diese Maßnahme sollen örtlichen Einzelhändler, die in Folge der Corona-Krise erhebliche Umsatzeinbußen erlitten haben, unterstützt werden. „Verkäuferinnen und Verkäufer, die in der Corona-Zeit als Standbein unserer Gesellschaft gelobt wurden und die Hamsterkäufe ertragen mussten, sollen jetzt fürs schnelle Geld auch noch ihren einzigen freien Tag opfern. Dazu sagt DIE LINKE deutlich ,Nein‘“, erklärt Dominik Strathmann Kreissprecher der LINKEN Rendsburg-Eckernförde. ...

Weiterlesen
Quelle: unsplash.com@abimiller Kinder beim Essen

DIE LINKE. in der Ratsversammlung Rendsburg fordert kostenfreie Mahlzeiten in Kitas und Schulen

2. Juli 2020

Die Rendsburger Ratsversammlung hat am 18. Juni 2020 die Gebühren für das Mittagessen für die Kitas der Stadt Rendsburg beschlossen. Für die KiTa Neuwerk betragen die Gebühren 2,84 Euro pro Tag, für die Kitas Butterberg, Stadtpark und Villa Kunterbunt 3,20 Euro pro Tag. Für Haushalte, die auf Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung angewiesen sind, beträgt der im Regelsatz für Nahrungsmittel vorgesehene Betrag 2,92 Euro pro Kind und Tag. Die Verwaltung wird die Bereitstellung der Mittagsmahlzeiten zeitnah ausschreiben. Die neuen Gebühren sind ab den 1. August 2020 gültig. „Für viele Haushalte sind die Kosten für die Verpflegung ihrer Kinder in den Kitas kaum zu finanzieren. ...

Weiterlesen
KiTa St. Jürgen

Die Kita-Reform: Nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung

17. Mai 2020

Die KiTa-Reform in Schleswig-Holstein bringt einige Verbesserungen in der Finanzierung und Ausstattung von KiTas. Leider geht diese nicht weit genug. Angesichts des Milliardenüberschusses in der Landeskasse wäre mehr drin gewesen. Grundsätzlich ist jede Verbesserung bei der Ausstattung von Kitas und Krippen zu begrüßen. So sollen die Gruppengrößen auf 20 Kinder verkleinert werden. Elternvertretungen, Sozialverbände und Gewerkschaften fordern Gruppengrößen von maximal 16 Kindern, die von je zwei Erzieher*innen in Vollzeit betreut werden. Auch ist die Deckelung der Elternbeteiligung und die Einführung einer einheitlichen Sozialstaffel nur ein Schritt in die richtige Richtung. ...

Weiterlesen