Beiträge mit dem Schlagwort „ Arbeit “

Altes Rathaus Rendsburg

DIE LINKE Rendsburg tritt wieder für die Ratsversammlung an

23. März 2023

Am 19.3.2023 hat DIE LINKE in Rendsburg ihre Kandidaten für die Wahl zur Ratsversammlung am 14.5.2023 aufgestellt. Als Spitzenkandidaten wurden Samuel Rothberger (47, Webdesigner) und Miriam Franck-Zimmerling (44, Taxifahrerin) gewählt. Auf Listenplatz 3 kandidiert Lilly Rautenberger (44, Lektorin) und auf Listenplatz 4 Ramez Sarwary (31, Jurist).  Mit Samuel Rothberger kandidiert einer der beiden aktuellen Ratsherren erneut; DIE LINKE ist bereits seit 2008 in der Rendsburger Ratsversammlung vertreten und seit 2018 in Fraktionsstärke. »Wir wollen auch in den kommenden fünf Jahren für ein solidarisches und vielfältiges Rendsburg kämpfen. Rendsburg muss für alle Menschen, die hier leben attraktiv und lebenswert sein. ...

Weiterlesen
Kreishaus in Rendsburg

DIE LINKE tritt für die Kreistagswahl Rendsburg-Eckernförde an

22. März 2023

Auf der Kreisvertreterversammlung am 19.3.2023 hat DIE LINKE ihre Kandidaten für die Kreistagswahl am 14.5.2023 aufgestellt. DIE LINKE ist bereits seit 2008 im Kreistag vertreten; seit 2018 in Fraktionsstärke. Auf Listenplatz 1 wurde Sebastian Heck (33, Angestellter im öffentlichen Dienst aus Osterrönfeld) gewählt, gefolgt von Anissa Heinrichs (43, Angestellte aus Schülp bei Nortorf). Anissa Heinrichs ist bereits Mitglied des Kreistags und Sebastian Heck ist Bürgerliches Mitglied der Kreistagsfraktion. »Mit der Wahl der Liste für den Kreistag starten wir in den Wahlkampf – und wir tun dies zurecht mit Optimismus«, so Sebastian Heck, Kreissprecher und Spitzenkandidat der LINKEN für den Kreistag. »Denn es braucht uns dringender denn je. ...

Weiterlesen
Proteste zum Erhalt der imland Klinik in Eckernförde

Demonstration zur Erhaltung der imland Klinik: Die LINKE sagt nein zum Streichen an unserer Klinik

11. Februar 2022

Am Freitag, den 12. Februar rufen die Angestellten der imland Klinik zusammen mit Sozialverbänden zum Protest auf. Die Demonstration beginnt um 15 Uhr am Skatepark in Eckernförde. Forderungen sind der Erhalt von Arbeitsplätzen und der Grund- und Regelversorgung mit ihrer Geburtenstation. Die imland Klinik hatte aufgrund von Umsatzeinbußen während der Corona-Pandemie angekündigt, eine Vielzahl an Stellen zu streichen und ihren Standort in Eckernförde weitesgehend zu schließen. Nach Protest von Anwohnenden und dem Klinikpersonal konnten erste Zugeständnisse erreicht werden: Beide Standorte der Klinik Rendsburg-Eckernförde bleiben vorerst erhalten, dafür sollen aber über 100 Stellen sowie die Geburtenstation in Eckernförde wegfallen. ...

Weiterlesen
Proteste zum Erhalt der imland Klinik in Eckernförde

DIE LINKE im Kreistag Rendsburg-Eckernförde fordert den Erhalt aller Arbeitsplätze, der Notaufnahme und der und Geburtenstation der imland Klinik

24. Januar 2022

Die Linksfraktion im Kreistag will nach wie vor, dass alle Arbeitsplätze in der imland Klinik erhalten bleiben. Gleichzeitig stellen sie sich schützend vor Geburtenstation und Notaufnahme in Eckernförde. Die Kreistagsabgeordnete der LINKEN und Hauptausschussmitglied Anissa Heinrichs betont hierzu: „Wir wollen bestmögliche Gesundheitsversorgung im Kreis. Das bedeutet auch gute Erreichbarkeit von Geburtenstation und Notaufnahme, egal ob aus Rendsburg oder Eckernförde. In den Prozess müssen die Beschäftigten wie Hebammen auf Augenhöhe eingebunden werden. Der mutige Vorschlag der CDU hätte fast eine halbe Milliarde kosten können, da sollte ein Bruchteil für Geburtenstation und Notaufnahme jetzt auch drin sein. ...

Weiterlesen
Quelle: Wikipedia: CC BY-SA imland Klinik

Nach Klausurtagung der LINKEN im Kreistag bringt fünfte Option für die imland Klinik ins Spiel

30. Juli 2021

DIE LINKE im Kreistag möchte, dass alle imland-Arbeitsplätze zu gleichen Bedingungen erhalten bleiben. Klinikneubauten an beiden Standorten könnten die beste Lösung sein. Das will DIE LINKE jetzt nach ihrer Klausurtagung prüfen lassen. Damit ist sie die zweite Fraktion, die einen eigenen Vorschlag zur imland macht. Ute Dierks, ver.di Geschäftsführerin war zu Gast. Anissa Heinrichs, Kreistagsabgeordnete und Kreissprecherin der LINKEN begründet diesen Schritt: „Fakt ist, fällt in Eckernförde die Klinik weg, ist das schlecht für die Einwohner:innen der Region. Zwei Neubauten könnten das zukunftssicherste Konzept sein. In jedem Fall ist klar: Es darf keine Verschlechterung der Versorgungsqualität und Arbeitsbedingungen geben. ...

Weiterlesen
Quelle: Standsome Worklifestyle | @standsome Homeoffice

DIE LINKE plädiert für solidarischen Lockdown

18. Januar 2021

Am morgigen Dienstag findet die Bund-Länder-Konferenz statt, die über die Anpassung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie berät. Beobachter sind sich einig darüber, dass weitere Verschärfungen bevorstehen; besonders das Instrument der Ausgangssperren prägt die Debatte. »Die Diskussion über Ausgangssperren im privaten Bereich ist zynisch, während täglich Menschen gezwungen sind, in Büros Arbeiten zu erledigen, die sie mit PC und Telefon auch zuhause erledigen könnten. ...

Weiterlesen