Beiträge mit dem Schlagwort „Einzelhandel“

St Nickolei Straße

DIE LINKE Eckernförde: Keine kommerzielle Interessen auf Kosten von Menschen mit Behinderung und Senior*innen

9. Juli 2020

Bei der Auseinandersetzung um die Umgestaltung der St.-Nicolaistraße stehen sich zwei Interessen gegenüber: auf der einen Seite wünschen sich viele Menschen mit Handicap eine bessere Begehbarkeit der Straße (was letztendlich auch den anliegenden Kaufleuten nützen würde), auf der anderen Seite stehen kurzfristige kommerzielle Interessen mit dem Ziel, jede schnelle Veränderung zu verhindern mit der Option, immer wieder neue Gründe für eine Verschiebung des Umbaus auf den Sankt-Nimmerleinstag zu präsentieren. Für uns haben die Interessen von Menschen mit Handicap ein höheres Gewicht. Mit einer Mogelpackung versucht eine „Kaufmannschaft“ von ca. 25 Geschäften 7 Jahre Arbeit des Beirates für Menschen mit Behinderung und der politischen Gremien auszuhebeln. ...

Weiterlesen
Fußgängerzone Rendsburg

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde lehnt zusätzliche verkaufsoffene Sonntage ab

4. Juli 2020

Der für das Stadtmarketing in Rendsburg zuständige Verein „Rendsburger Marketing“ forderte am 28. Juni 2020, dass auch ohne Stadtfest, welches derzeit wegen den Corona-Beschränkungen nicht stattfinden kann, an einem Sonntag die Geschäfte öffnen sollen. Durch diese Maßnahme sollen örtlichen Einzelhändler, die in Folge der Corona-Krise erhebliche Umsatzeinbußen erlitten haben, unterstützt werden. „Verkäuferinnen und Verkäufer, die in der Corona-Zeit als Standbein unserer Gesellschaft gelobt wurden und die Hamsterkäufe ertragen mussten, sollen jetzt fürs schnelle Geld auch noch ihren einzigen freien Tag opfern. Dazu sagt DIE LINKE deutlich ,Nein‘“, erklärt Dominik Strathmann Kreissprecher der LINKEN Rendsburg-Eckernförde. ...

Weiterlesen