DIE LINKE holt bei Probewahl deutlichen Wahlsieg

4. Mai 2018

Bei einer speziell für Erstwähler*innen ausgelegten Podiumsdiskussion mit FDP, CDU, WGK, SSW, Grüne, SPD, Die PARTEI und DIE LINKE haben die LINKEN den eindeutigen Wahlsieg für Kreis Rendsburg-Eckernförde und Rendsburg eingefahren. Dieses Ergebnis geht aus einer Probewahl für die anwesenden knapp 120 Schüler*innen hervor, die vorher ihre Fragen an die Kommunalpolitiker*innen stellen konnten.

Mit dem Spitzenkandidaten für den Kreistag Maximilian Reimers war DIE LINKE gut aufgestellt und konnte in vielen Punkten überzeugen. Besonders die auflockernde Art war es anscheinend, die neben rethorischer Kompetenz und sachlichen Kenntnissen überzeugten. Wahrscheinlich spielte auch die Frische des Kandidaten, wie SAT1REGIONAL im Fernsehbeitrag zu der gleichen Veranstaltung vermutete (https://www.sat1regional.de/vorbereitungen-auf-kommunalwahlen probedurchlauf-fuer-erstwaehler-in-rendsburg/) eine gewisse Rolle. Maximilian Reimers selbst sagt: „Das ist natürlich ein phänomenales Ergebnis. Besonders bei Erstwähler*innen so abzuschneiden bedeutet für mich als Spitzenkandidat: Wir machen echt was richtig.“ fügt jedoch auch hinzu „Natürlich ist das Ganze nicht repräsentativ und man muss besonders auf den letzten Metern den Ball flach halten. Trotzdem: Einen netten Push für den Wahlkampf-Endspurt gibt das schon!“ Nun hofft DIE LINKE auf ein zumindest annähernd ähnliches Ergebnis bei der Kommunalwahl am 6. Mai. Hierbei werden alle kommunalen Parlamente wie Ratsversammlungen und Kreistage in Schleswig-Holstein neugewählt. Als Ziel setzen wird sich Fraktionsstärke gesteckt. Das bedeutet mit mindestens zwei Mandaten, sprich knapp 3,5 Prozent aus der Wahl zu gehen.

Guckt man sich die bisherigen Testwahlen von Schulen und Veranstaltungen an, an denen die
LINKEN teilgenommen haben, sollten sie das Ziel übertreffen.