Die Linke kandidiert 2023 in Eckernförde nicht zur Wahl der Gemeindevertretung.

Eckernförde
Hafen in Eckernförde

Wir bedauern dies gegenüber unseren Wählerinnen und Wählern, die uns in den Jahren 2008, 2013 und 2018 den Auftrag erteilten, linke Politik in der Ratsversammlung und in den Ausschüssen der Stadt wirksam werden zu lassen.
Es gibt dafür mehrere Ursachen, sie lassen sich darin zusammenfassen, daß es zur Zeit keinen aktiven Kern vor Ort gibt, der mit der Perspektive einer fünfjährigen Amtsperiode incl. Fraktionsvorsitz in der Ratsversammlung einen entsprechenden Wahlantritt organisieren wollte.
Oder anders gesagt: es fehlt an Nachwuchs, der das Heft in die Hand nehmen würde.

Als Ortsverband haben wir uns deshalb darauf konzentriert, die Kandidatur der Linken auf Kreisebene organisatorisch zu unterstützen. Eine Reihe von Mitgliedern und Sympathisierenden aus Eckernförde kandidiert in Wahlkreisen im Kreisgebiet sowie auf der Liste zum Kreistag.

Wir bitten alle Wählerinnen und Wähler in Eckernförde, ihre Stimme demokratischen Parteien zu geben, nicht einer sogenannten Alternative, dem Sammelbecken politisch Verwirrter und Neofaschisten.

Ähnliche Beiträge

Demonstration zur Erhaltung der imland Klinik: Die LINKE sagt nein zum Streichen an unserer Klinik

Am Freitag, den 12. Februar rufen die Angestellten der imland Klinik zusammen mit Sozialverbänden z … weiterlesen

DIE LINKE fordert: Keine Kürzungen bei der imland Klinik

Infolge der Corona-Krise ist die imland Klinik mit den Standorten in Rendsburg und Eckernförde ist … weiterlesen

»Tag der Befreiung« – DIE LINKE putzt Stolpersteine im Kreisgebiet

Am 08. Mai jährt sich die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht und damit das Endes d … weiterlesen