DIE LINKE im Kreistag Rendsburg-Eckernförde fordert den Erhalt aller Arbeitsplätze, der Notaufnahme und der und Geburtenstation der imland Klinik

24. Januar 2022
Proteste zum Erhalt der imland Klinik in Eckernförde
Proteste zum Erhalt der imland Klinik in Eckernförde im Sommer 2021

Die Linksfraktion im Kreistag will nach wie vor, dass alle Arbeitsplätze in der imland Klinik erhalten bleiben. Gleichzeitig stellen sie sich schützend vor Geburtenstation und Notaufnahme in Eckernförde.

Die Kreistagsabgeordnete der LINKEN und Hauptausschussmitglied Anissa Heinrichs betont hierzu: „Wir wollen bestmögliche Gesundheitsversorgung im Kreis. Das bedeutet auch gute Erreichbarkeit von Geburtenstation und Notaufnahme, egal ob aus Rendsburg oder Eckernförde. In den Prozess müssen die Beschäftigten wie Hebammen auf Augenhöhe eingebunden werden. Der mutige Vorschlag der CDU hätte fast eine halbe Milliarde kosten können, da sollte ein Bruchteil für Geburtenstation und Notaufnahme jetzt auch drin sein.“

Der Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag Maximilian Reimers ergänzt: „Es ist ein Teilerfolg für uns Einwohner:innen, dass beide Standorte der imland Klinik erhalten bleiben. Für Gesundheitsqualität, gute Arbeitsbedingungen in der Klinik und auch Kaufkraft im Kreis muss nun das Ziel sein, alle Arbeitsplätze zu sichern. Der Erhalt Notaufnahme, Geburtenstation und aller Arbeitsplätze in der imland Klinik bedarf eines Plans, an dem auch Hebammen und Gewerkschaft mitarbeiten. Mehr statt weniger für Gesundheit und Infrastruktur muss eine Lehre aus der Krise sein.“

Die Kreispolitik solle keinen Präzedenzfall für Schleswig-Holstein und Deutschland schaffen, in der durch Wegstreichungen Arbeitsbelastung in Krankenhäusern weiter steigt.

Ähnliche Beiträge

»1,4 Prozent und ein Sitz im Kreistag« – DIE LINKE zieht erneut in den Kreistag von Rendsburg-Eckernförde ein!

Im Zuge der heute durchgeführten Kommunalwahlen konnte DIE LINKE im Kreis Rendsburg-Eckernförde la … weiterlesen

»Bankrotterklärung der Gesundheitspolitik« – DIE LINKE zum Insolvenzverfahren der imland gGmbH

Am 09.12.2022 hat die Geschäftsführung der imland-Klinik einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Ne … weiterlesen

„Ein Bürgerbegehren hätte Erfolg!“ – LINKE weiter für Erhalt von Stationen und Arbeitsplätzen in der Imlandklinik

Am Montag 14. Februar beschloss der Kreistag mit Mehrheit von 34 zu 24 das sogenannte Szenario 5 fü … weiterlesen