Bereit für die Kommunalwahl in Eckernförde

25. Januar 2018
KandidatInnen der LINKEN zur Kommunalwahl 2018 in Eckernförde. Von links nach rechts sind: Paul Grimm, Michael Schories, Rainer Beuthel, Doris Rautenberg, Barbara Davy, Angelika Rau, Susanne Kral-Jancke.
DIE LINKE Eckernförde tritt zur Kommunalwahl 2018 an, um auf der Basis zehnjähriger kommunalpolitischer Erfahrung in Ratsversammlung, Ausschüssen und Aufsichtsräten der stadteigenen Betriebe die zukünftige Entwicklung Eckernfördes mitzugestalten. „Wir finden uns nicht damit ab, dass in einer Stadt mit vermutlich etwa 200 Millionären die soziale Lage eines wachsenden Teils der Bevölkerung sich mehr und mehr […]

DIE LINKE Eckernförde tritt zur Kommunalwahl 2018 an, um auf der Basis zehnjähriger kommunalpolitischer Erfahrung in Ratsversammlung, Ausschüssen und Aufsichtsräten der stadteigenen Betriebe die zukünftige Entwicklung Eckernfördes mitzugestalten.

„Wir finden uns nicht damit ab, dass in einer Stadt mit vermutlich etwa 200 Millionären die soziale Lage eines wachsenden Teils der Bevölkerung sich mehr und mehr verschlechtert, viele Menschen – jung und alt – mit großer Sorge in die Zukunft blicken. Dem bundesweiten Trend zur sozialen Spaltung und Verelendung eines wachsenden Teils der Bevölkerung wollen wir vor Ort entgegenwirken. Zugleich treten wir für eine lebens- und liebenswerte Stadt für alle Einwohnerinnen und Einwohner ein. Was allen dient und zugänglich ist, muss erhalten und ausgebaut werden: öffentliche Infrastruktur, eine harmonische Stadtlandschaft, ökologische Nachhaltigkeit, offene Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote, gute medizinische Versorgung, Inklusion von Menschen mit Handicap, freundliche Aufnahme von aus Not zu uns Geflüchteten, eine lebendige kommunale Demokratie, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger beteiligen können und wollen.“ (aus dem Wahlprogrammentwurf)

Auf einer Ortsmitgliederversammlung am 24.01.2018 wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die 14 Direktwahlkreise und die Liste zur Ratsversammlung gewählt.

Auf Listenplatz 1 kandidiert Michael Schories, der durch seine berufliche Tätigkeit als Heimerzieher mit den Nöten von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern besonders vertraut ist. Doris Rautenberg, auf Platz 2, war bisher für das Bürgerforum als bürgerliches Ausschußmitglied tätig und interessiert sich besonders für Bau- und Finanzfragen. An dritter Stelle kandidiert Barbara Davy, Mitglied des Beirates für Menschen mit Behinderung und für DIE LINKE bisher im Umweltausschuss nominiert. Paul Grimm auf Platz 4, Schüler am BBZ, tritt insbesondere für die Belange der Jugend ein. Innerhalb der LINKEN engagiert er sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Auf Platz 5 kandidiert die Diplom-Bibliothekarin Angelika Rau, die sich für gute Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche einsetzen will. Rainer Beuthel, auf Platz 6, war bisher Fraktionsvorsitzender in der Ratsversammlung und in mehreren Ausschüssen und Aufsichtsräten der städtischen Betriebe tätig. Vorausgesetzt, dass DIE LINKE wieder Fraktionsstatus erreicht, will er sich zukünftig auf die Arbeit in Fachausschüssen konzentrieren. Auf Platz 7 kandidiert Susanne Kral-Jancke, beruflich tätig als Erzieherin in einem Kindergarten. Kommunalpolitisch hat sie sich bereits in den 90er Jahren engagiert.

Auf weiteren Listenplätzen kandidieren:

8 Dr. Ulrich Jancke
9 Monika Ipsen
10 Maximilian Herrmannsen
11 Gabriela Eissa
12 Richard Davy
13 Claudia Kunkowski
14 Karsten Pfeiffer
15 Dominika Junikiewicz
16 Frank Anders

Die Mitgliederzahl des Ortsverbandes in Eckernförde hat sich in den letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt. Dies ist eine gute Voraussetzung für eine zukünftig verstärkte kommunalpolitische Präsenz.