DIE LINKE in Rendsburg wählt neuen Ortsvorstand

21. August 2011
Auf der Ortsmitgliederversammlung vom 20.08.2011 des Ortsverband Rendsburg und Umgebung hat DIE LINKE einen neuen Ortsvorstand gewählt. Ortsprecherin wurde Suzannah Yendell, Mitglied im Sozialausschuss im Kreistag und Ortssprecher der Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Rendsburger Ratsversammlung Volker Lindenau. Als Ergänzung zur Doppelspitze wurde Samuel Rothberger zum Beisitzer gewählt. Samuel Rothberger gehörte bereits dem vorigen Ortsvorstand […]

Auf der Ortsmitgliederversammlung vom 20.08.2011 des Ortsverband Rendsburg und Umgebung hat DIE LINKE einen neuen Ortsvorstand gewählt. Ortsprecherin wurde Suzannah Yendell, Mitglied im Sozialausschuss im Kreistag und Ortssprecher der Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Rendsburger Ratsversammlung Volker Lindenau. Als Ergänzung zur Doppelspitze wurde Samuel Rothberger zum Beisitzer gewählt. Samuel Rothberger gehörte bereits dem vorigen Ortsvorstand an. Erfreulicherweise konnte der Frauenanteil im Ortsvorstand erhöht werden.

„Ich freue mich, dass wir ein starkes Team gewählt haben und auf eine konstruktive Zusammenarbeit im Ortsvorstand“, so die neue Ortsprecherin Suzannah Yendell. „Ich werde mich in Rendsburg für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen und einen erfolgreichen Landtagswahlkampf unterstützen“, so Yendell weiter.

„Soziale Themen und eine Bildungspolitik mit Chancengleichheit für alle Kinder werden auch weiterhin unsere Schwerpunkte sein“, so der neue Ortsprecher Volker Lindenau. „Mit diesem Ortsvorstand sind wir für die nächsten Wahlkämpfe gerüstet“, so Lindenau weiter.

Neben der Wahl beschäftigte sich die Ortsmitgliederversammlung mit der Vorbereitung des Landtagswahlkampfs und aktuellen politischen Themen wie der Bürgerarbeit und der Privatisierung von kommunalen Aufgabenbereichen. DIE LINKE lehnt Privatisierungen von öffentlichen Eigentum und Aufgaben grundsätzlich ab.