DIE LINKE in Rendsburg-Eckernförde nominiert ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl

5. Dezember 2011
Auf ihrer Kreismitgliederversammlung am Sonntag, den 4. Dezember 2011 in Eckernförde haben die LINKEN sich für die Landtagswahl vorbereitetet und ihre Direktkandidaten für die drei Wahlkreise im Kreis Rendsburg-Eckernförde aufgestellt. Für Wahlkreis 9 wurde Eckhard Kowalke, für Wahlkreis 10 wurde Daniela Asmussen und für Wahlkreis 11 wurde Stefan Sommermeier nominiert. Die Partei DIE LINKE will […]

Auf ihrer Kreismitgliederversammlung am Sonntag, den 4. Dezember 2011 in Eckernförde haben die LINKEN sich für die Landtagswahl vorbereitetet und ihre Direktkandidaten für die drei Wahlkreise im Kreis Rendsburg-Eckernförde aufgestellt. Für Wahlkreis 9 wurde Eckhard Kowalke, für Wahlkreis 10 wurde Daniela Asmussen und für Wahlkreis 11 wurde Stefan Sommermeier nominiert. Die Partei DIE LINKE will bei der Landtagswahl am 6. Mai 2012 wieder in den Landtag einziehen um dort weiterhin für mehr soziale Gerechtigkeit und für „eine Schule für alle“ zu kämpfen.

„Ich kandiere für den Landtag, um mich für eine kostenfreie Schülerbeförderung in Schleswig-Holstein einzusetzen. Dieses ist gerade für die Schülerinnen und Schüler in den ländlichen Räumen von besonderer Bedeutung, da diese wegen der lange Schulwege durch die Kosten der Schülerbeförderung besonders benachteiligt sind“, so die Direktkandidatin Daniela Asmussen.

Eine kostenfreie Schülerbeförderung ist eine Forderung der LINKEN in Schleswig-Holstein.

„Als Direktkandidat kämpfe ich für gerechte Entlohnung für Arbeitnehmer. Ich möchte ebenfalls dazu beitragen das Land Schleswig-Holstein konsequent sozialer zu gestalten“, so der Direktkandidat Stefan Sommermeier.

Bereits am 13. November 2011 hat DIE LINKE Schleswig-Holstein auf ihrem Landesparteitag in Elmshorn ein Wahlprogramm verabschiedet, das seine Schwerpunkte auf soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit bei den Bildungsmöglichkeiten legt.

„Eine Demokratie ist immer nur so gut wie die Opposition. Ich kandierte daher für DIE LINKE, weil diese die einzige tatsächliche Oppositionspartei in Schleswig-Holstein ist und ich so die Demokratie in unserem Land stärken kann“, so der Direktkandidat Eckhard Kowalke.

Die Kandidaten müssen noch von dem Landeswahlparteitag am 29. Januar 2012 bestätigt werden. Dort wird dann auch die Landesliste der LINKEN aufgestellt.