DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde stellt Hauke Schultz als Direktkandidaten für den Wahlkreis-Rendsburg-Eckernförde zur Bundestagswahl auf

16. Oktober 2020
Quelle: Claudio Schwarz | @purzlbaumBundestag

Am 11.10.2020 wählte DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde auf ihrer Wahlkreisvertreterversammlung in Büdelsdorf den 36jährigen Rendsburger Hauke Henning Schultz als Direktkandidaten für den Wahlkreis 4 (Rendsburg-Eckernförde) für die kommende Bundestagswahl 2021. Schultz gehört dem Kreisvorstand der LINKEN Rendsburg-Eckernförde und dem Ortsvorstand Rendsburg an und ist in der Rendsburger Ratsfraktion der LINKEN tätig. Als ehemaliger Sprecher des Bundesverbandes für Digitale Wirtschaft und Geschäftsführer mehrerer Unternehmen ist Schultz ein Experte im Bereich der (digitalen) Wirtschaft. Auch außerhalb von der LINKEN ist Schultz sozial engagiert, so begleitete er zuletzt die erfolgreichen Demonstrationen in Hamburg gegen Tierversuche beim LPT.

Hauke Schultz
Hauke Schultz

„Ich freue mich über das Wahlergebnis, nun gilt es die Kräfte der Partei zu bündeln und gemeinsam für ein gutes Wahlergebnis zu sorgen. Eine starke LINKE im Bundestag ist von fundamentaler Bedeutung um mehr soziale Gerechtigkeit herzustellen“, so der Direktkandidat Hauke Schultz der LINKEN im Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde.

Wichtige Themen für Schultz sind: Bekämpfung von Kinderarmut, Chancengerechtigkeit und faire Löhne.

Hierzu Schultz weiter: „Ich möchte Bertolt Brecht mit dem Moritat von Mackie Messer zitieren: ,Und die einen sind im Dunkeln. Und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte. Die im Dunkeln sieht man nicht‘. Genau dafür sind wir LINKEN da. Wir sehen die im Dunkeln. Wir kämpfen gegen Armut, Krieg, Intoleranz, Ausbeutung und vieles weitere, was andere Parteien lediglich als Randnotiz aufnehmen.“

Der Direktkandidat muss noch durch eine Landesvertreterversammlung der LINKEN Schleswig-Holstein, die voraussichtlich Ende Januar 2021 in Neumünster stattfinden wird, bestätigt werden. Diese Versammlung wählt dann auch die Landesliste zur Bundestagswahl 2021.