Auftaktveranstaltung zu Plan B:

31. Juli 2013
mit Kirsten Tackmann (MdB) agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion Cornelia Möhring (MdB) 1. stellvertretende Fraktionsvorsitzende am Freitag, dem 9.8.2013 ab 19 Uhr im »Alter Landkrug«, Große Mühlenstraße 13 | 24589 Nortorf Im Juni 2012 hat die Bundestagsfraktion der LINKEN ihren PLAN B veröff entlicht, ihr »Rotes Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau«. PLAN B ist ein Projekt […]

mit
Kirsten Tackmann (MdB)
agrarpolitische Sprecherin der
Linksfraktion
Cornelia Möhring (MdB)
1. stellvertretende Fraktionsvorsitzende
am Freitag, dem 9.8.2013
ab 19 Uhr
im »Alter Landkrug«,
Große Mühlenstraße 13 | 24589 Nortorf

Im Juni 2012 hat die Bundestagsfraktion der LINKEN ihren PLAN B veröff entlicht, ihr
»Rotes Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau«. PLAN B ist ein Projekt der kleinen
Schritte und der großen Veränderungen, des grünen Stroms und der ökologischen
Volkswirtschaft.
Ziel dieses Projektes ist es, zusammen mit der Bevölkerung Zukunftsperspektiven zu
entwickeln und diese vor Ort auch umzusetzten.
Der Ortsverband DIE LINKE Ortsverband Nortorf und Umgebung lädt ein zur Debatte
und zur Veränderung der Gesellschaft.
Plan B setzt sich ein für l(i)ebenswerte Städte und Kommunen, auch und gerade im
ländlichen Raum.
Unsere Vision für Schleswig-Holstein im Jahr 2050: Die Landwirtschaft gestaltet den
ländlichen Raum, ist Grundlage für unsere Naherholung, sichert lebendige Städte und
Gemeinden sowie die Versorgung mit Arbeitsplätzen und Lebensmitteln. Die Landwirtschaft
in Schleswig-Holstein ist nachhaltig und sozial. Produkte werden überwiegend
regional vermarktet.
Bäuerliche Betriebe wirtschaften nachhaltig und im Einklang mit der Natur und dem
dörfl ichem Leben. Die Artenvielfalt konnte auch dank gepfl egter reicher Knicklandschaft
erhalten bleiben. Eine industrielle Landwirtschaft und Agrarfabriken mit Massentierhaltung
gibt es nicht mehr.
Lebendige Dörfer mit Dorfgemeinschaftszentren, die das Leben und Arbeiten im
ländlichen Raum l(i)ebenswert machen, regionale Einkaufsmöglichkeiten und eine gute
medizinische Versorgung bieten, sind prägend. Dies schätzen auch die Touristinnen
und Touristen. Schleswig-Holstein ist die Adresse für einen sanften, ökologischen
Tourismus.
Nur Utopie oder doch realisierbar? Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren!